Leading Women Shaping the future

Published on

Prof. Stefanie Lindstaedt spricht beim Kick-Off Event „Leading Women“ als Role-Model über Maßnahmen zur Chancengleichheit in Führungspositionen. Das innovative Pilotprojekt der TU Graz fördert die Chancengleichheit. Die TU Graz zeichnet sich damit als Vorreiterin in Sachen Diversität aus.

Die TU Graz führt mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und Permion Consulting, einer international agierenden Strategieberatungsagentur, das Projekt „Leading Women – Shaping  the future“ an der TU Graz durch. „Leading Women“ ist ein weiterer bedeutender Schritt in Richtung Chancengleichheit und Diversität an der TU Graz. Das konkrete Ziel dieses Projektes ist, Frauen für Leitungsfunktionen vorzubereiten. Ausgewählte Wissenschaftlerinnen wie Stefanie Lindstaedt sind Projektteilnehmerinnen des dreijährigen Programms. Als wesentlich wird der gesellschaftliche Kulturwandel gesehen, der Männer und Frauen die gleiche Freiheit zur individuellen Entfaltung gewährleisten soll.

LEADING WOMEN steht im Einklang mit den formulierten Zielen Österreichs, die eine 40 % Quote für Kollegialorgane an Universitäten vorsieht. Wir sehen einen klaren Nutzen für die TU Graz den Frauenanteil, insbesondere auch in Führungspositionen und Gremien zu erhöhen, betont Rektor Harald Kainz.

Am 4. Juni 2014 wurde das Projekt mit den erfolgreich ausgewählten Teilnehmerinnen, dem Rektorat der TU und geladenen Gästen aus der Industrie  feierlich gestartet.

 

Pressespiegel

Zur Bildergalerie

Leading Woman Stefanie Lindstaedt

Leading Woman Stefanie Lindstaedt

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

No items found

Angebote Know-Center

Stellenangebote