Austria 12: Prof. Stefanie Lindstaedt unter den Top Drei

Veröffentlicht am:

Das Know-Center unterstreicht die Bedeutung des Forschungsstandortes Steiermark bei der diesjährigen Wahl der Österreicher des Jahres.

The Know-Center underlines the importance of the research location Styria at this year’s Austrian of the Year election.

Mit den wissenschaftlichen Leitern vom Know-Center aus Graz und der Montanuniversität in Leoben haben es heuer gleich zwei steirische Parade-Forschungseinrichtungen geschafft, für die Austria 12 nominiert und dann auch noch unter die besten Drei gereiht zu werden. Dieses Ergebnis macht die Steiermark zur österreichischen Forschungshochburg.

Die Nominierung von Prof. Stefanie Lindstaedt zur Österreicherin des Jahres in der Kategorie Forschung unterstreicht die zentrale Rolle von Informations- und Wissenstechnologien in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Honorierung der wissenschaftlichen Leistungen der promovierten Informatikerin streicht die Bedeutung der angewandten Forschung in Österreich heraus.

Stefanie Lindstaedt sieht die Nominierung zur Österreicherin des Jahres als Auftrag den eingeschlagenen Weg fortzusetzen: Spitzenforschung am Know-Center in Graz zu sichern und als Kaderschmiede und Schnittstelle zur Wirtschaft zu fungieren.

„Österreich – im speziellen Graz und das Know-Center – bietet mir ideale Voraussetzungen für meine forscherische Tätigkeit und gleichzeitig optimale Lebensumstände für meine Familie“, so Lindstaedt, die als erste Frau ein COMET Kompetenzzentrum leitet. „Ich meine, dass ich diese Rahmenbedingungen in dieser Konstellation anderswo nicht so leicht finden würde. Meine Familie und ich fühlen uns ausgesprochen wohl hier!“

The full article is available in German.

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

No items found

Angebote Know-Center

Stellenangebote