Digitale Gesundheitskompetenz für alle

Veröffentlicht am:

Im Rahmen des Health Tech Hubs am 27. Jänner 2022 in Graz kürten Mitglieder des Humantechnologie-Clusters die Sieger des „Corporate Call 2022“. Rund 60 Unternehmen aus 16 europäischen Ländern reichten ihre Ideen, Prototypen oder bereits realisierten Projekte ein.

Die Area Data-Driven Business des Know-Centers hat den Corporate Call “Digital health literacy for all”, der von den Lebenshilfen Soziale Dienste ausgerufen wurde, gewonnen. Ziel des Calls war es Möglichkeiten zu finden, die die aktive Teilhabe aller Menschen am Gesundheitssystem ermöglichen. Dazu gehört auch, Menschen mit den unterschiedlichsten Ausgangsbedingungen zielgerichtet dabei zu unterstützen, digitale Gesundheitskompetenz zu entwickeln.

© Human Technology Styria

Inklusives Lernen

Wie bringt man Menschen mit Behinderungen, Menschen mit Migrationshintergrund oder älteren Menschen, die wenig oder keinen Zugang zu den üblichen Informationsplattformen haben, Gesundheitskompetenz niederschwellig näher?

Das Know-Center beschäftigt sich seit Jahren mit sozio-technischem Design und technologie-gestütztem Lernen in unterschiedlichen Anwendungskontexten, sei es in Firmen, im universitären Kontext oder im Gesundheitsbereich. Dabei zählt nicht nur, was die Personen wissen, sondern was sie können – also welche Kompetenzen sie besitzen. Lehr- und Lernlösungen müssen sich auf die nachhaltige Vermittlung und Schulung von Kompetenzen und damit die Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten der Lernenden konzentrieren.

Das Know-Center greift dabei auf breite Expertise aus Forschungs- und industrienahen Projekten zurück und begleitet Organisationen gezielt auf dem Weg zu umfassenden Lösungen zur kompetenzorientierten Aus- und Weiterbildung unterschiedlichster Zielgruppen. Dabei kommt ein breites Repertoire an etablierten und innovativen Konzepten (z.B. reflexives Lernen), Methoden (z.B. adaptive, digitale Trainings) und Tools (z.B. Lernzielewidget) zum Einsatz.

Gesundheitskompetenz für alle

Lösungen, wie man Gesundheitskompetenz für alle zugänglich machen kann, basieren auf drei grundlegenden Ansätzen:

  • Klar kommunizierte Lernziele sind der Schlüssel zum kompetenz-basierten Lernen.
  • Lernmaterialien und Lerngelegenheiten müssen sich an die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer anpassen.
  • Gesundheit und Gesundheitskompetenz umfassen neben der physischen auch die mentale und soziale Gesundheit.

Mit diesen drei Ansätze in Kombination möchte das Know-Center in Zukunft mit der Lebenshilfe Soziale Dienste zusammenarbeiten, um so die Gesellschaft für alle gerechter zu machen und Menschen mit unterschiedlichsten Ausgangsbedingungen größtmögliche gesundheitliche Teilhabe zu ermöglichen.

Mehr über den Corporate Call 2022